Mein Demokratieverständnis

Seit wann ist es ein Verbrechen, Demokratie zu lehren ? 

 
Ich rede nicht gerne mit den Medien! Ich habe auch kein Interesse daran. Das stimmt. Denn ich habe weder Vertrauen noch Glauben an die Neutralität der Medien. Natürlich sind die Medien ein wichtiger und unerlässlicher Bestandteil einer funktionierenden Demokratie. Sie wirken an der politischen Meinungsbildung der Bevölkerung mit. Und sollten gerade diesen Einfluss  parteilos und neutral gestalten. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass eine Gesellschaft nicht gespaltet wird und kein gegenseitiger Hass entsteht. 
 
Es gibt in der Schweiz viele verschiedene Gruppierungen, die wiederum verschiedenen Organisationen angehören. Und ich bin gegen keine dieser Organisationen und halte mich neutral gegenüber allen. Denn ich engagiere mich in der Schweiz im Rahmen der Einwanderungspolitik und bin eine türkischstämmige Politikerin. Ich denke, dass diese Einstellung eine Selbstverständlichkeit ist. Eine Benachteiligung widerspricht meinem Gewissen und meinen Wertvorstellungen. Ich unterscheide nicht zwischen ethnischen Gruppen und werde auch weiterhin jedem meine Dienste -aufgrund meines Demoktrtieverständnisses- anbieten.
 
In einem demokratischen Land ist es die Aufgabe eine Politikers der Bevölkerung die Grundlagen und Funktionen einer Demokratie nahezubringen. Dies ist wichtig, damit die Demokratie weiterhin bestehen kann. Und ich fühle mich dazu gezwungen ohne jegliche religiöse,ethnische,ideologische oder kulturelle Benachteiligung jedem in der Schweiz lebenden Bürger diese Dienste zu erbringen. Problematische Einwanderer sind für mich solche, die die Gesetze in der Schweiz missachten und die Demokratie und Einheit gefährden. Jedoch können wir als Sozialdemokraten  diese Gruppen nicht ignorieren, sondern müssen diese ebenfalls erziehen und lehren. Dies ist ebenfalls unsere Aufgabe als Politiker. Wenn eine Gruppe eine schlechte Gruppierung ist, dann müssen wir diese lehren. Was ist daran schlimm? 
 
Demokratie für mehr Gleichheit, Freiheit und ein friedliches Zusammenleben....